Studie: CBD beeinträchtigt Fahrtüchtigkeit nicht

abbaukurven

Wissenschaftler haben eine Studie zur Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit unter Einfluss von THC und CBD durchgeführt. Dabei sollte herausgefunden werden, inwieweit die Cannabinoide die Eignung zum Führen eines Fahrzeugs beeinträchtigen.

Cannabiskonsum wird mit einem erhöhten Unfallrisiko in Verbindung gebracht, aber die Wirkung von Cannabidiol (CBD) auf das Fahren ist unklar.

Daher war die Studienfrage zu beantworten: Was ist das Ausmaß und die Dauer der Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit nach der Verdampfung von Cannabis mit unterschiedlichen Konzentrationen von Δ9-Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD)?

Eine doppelblinde, innerhalb der Teilnehmer randomisierte klinische Studie wurde an der Fakultät für Psychologie und Neurowissenschaften der Universität Maastricht in den Niederlanden zwischen dem 20. Mai 2019 und dem 27. März 2020 durchgeführt. Bei den Teilnehmern handelte es sich um gesunde Gelegenheitskonsumenten von Cannabis.

Die Teilnehmer verdampften THC-dominantes, CBD-dominantes, THC/CBD-äquivalentes und Placebo-Cannabis. Die THC- und CBD-Dosen betrugen 13,75 mg. Die Reihenfolge der Bedingungen war randomisiert und ausgewogen.

Standardabweichung der Straßenlage

In dieser Crossover-Studie, an der 26 gesunde Probanden teilnahmen, die sich Fahrversuchen auf der Straße unterzogen, betrug die Standardabweichung der Straßenlage (SDLP = meint ein Maß für die Einhaltung bzw. das Abkommen von der Fahrspur) 40 bis 100 Minuten nach dem Konsum von verdampftem Cannabis 18,21 cm für CBD-dominantes Cannabis, 20,59 cm für THC-dominantes Cannabis, 21,09 cm für THC/CBD-äquivalentes Cannabis und 18,26 cm für Placebo.

Bei 240 bis 300 Minuten betrug die SDLP bei CBD-dominantem Cannabis 19,03 cm, bei THC-dominantem Cannabis 20,59 cm, bei THC/CBD-äquivalentem Cannabis 19,88 cm und bei Placebo 19,37 cm.

Im Vergleich zu Placebo war die SDLP bei THC-dominantem und THC/CBD-äquivalentem Cannabis 40 bis 100 Minuten, aber nicht 240 bis 300 Minuten nach dem Konsum signifikant höher; es gab keine signifikanten Unterschiede zwischen CBD-dominantem Cannabis und Placebo.

26 Teilnehmer

Unter 26 randomisierten Teilnehmern absolvierten 22 (85 %) alle 8 Fahrprüfungen. 40 bis 100 Minuten nach dem Konsum betrug die SDLP 18,21 cm bei CBD-dominantem Cannabis, 20,59 cm bei THC-dominantem Cannabis, 21,09 cm bei THC/CBD-äquivalentem Cannabis und 18,28 cm bei Placebo-Cannabis. Die SDLP war bei THC-dominantem Cannabis und THC/CBD-äquivalentem Cannabis, aber nicht bei CBD-dominantem Cannabis im Vergleich zu Placebo signifikant erhöht.

Bei 240 bis 300 Minuten nach dem Konsum betrug die SDLP bei CBD-dominantem Cannabis 19,03 cm, bei THC-dominantem Cannabis 19,88 cm, bei THC/CBD-äquivalentem Cannabis 20,59 cm und bei Placebo-Cannabis 19,37 cm. Die SDLP unterschieden sich unter den CBD- oder THC/CBD- Bedingungen im Vergleich zu Placebo nicht signifikant. Von 188 Testfahrten wurden 16 (8,5 %) aufgrund von Sicherheitsbedenken abgebrochen.

Ergebnis der Fahrtüchtigkeit unter CBD

Es gab keine signifikanten Unterschiede zwischen CBD-dominantem Cannabis und Placebo auf die Fahrtüchtigkeit. Die Größe des Effekts bei CBD-dominantem Cannabis hat jedoch möglicherweise eine klinisch bedeutsame Beeinträchtigung nicht ausgeschlossen, und die getesteten Dosen entsprechen möglicherweise nicht dem üblichen Gebrauch.

Hier geht es zur Studie

Kürzliche Posts

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.
BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen