Studie zu Psychedelika und Cannabis

Drogen-Legalisierung

Psychedelika und Cannabis: Die AG Psychotrope Substanzen (Charité – Universitätsmedizin Berlin) führt zur Zeit eine onlinebasierte Umfrage zu den Langzeiteffekten von serotonergen Halluzinogenen (Psychedelika) und Cannabis durch. Die Studie ist anonymisiert und richtet sich an deutschsprachige Teilnehmer über 18 Jahre.

Für eine wissenschaftliche Untersuchung in den Bereichen Psychiatrie und Psychotherapie, Psychopharmakologie und Neuropsychologie suchen die Forscher Personen im Alter von 18 bis 50 Jahren mit guten Deutschkenntnissen, die Erfahrungen mit der Einnahme von Cannabis und/oder serotonergen Halluzinogenen (Psychedelika) haben. 

In unserer Studie möchten wir untersuchen, welche Veränderungen durch eine längerfristige Einnahme von Cannabis und Psychedelika eintreten können. Dabei werden Effekte auf Lernen, Gedächtnis, und Aufmerksamkeit, aber auch auf soziales Erleben und Empathie untersucht. Außerdem untersuchen wir den Einfluss von Psychedelika und Cannabis auf die seelische Gesundheit.

https://lzesh-studie.info/

Die Wirkungen von serotonergen Halluzinogenen (Psychedelika) wie Lysergsäure-Diethylamid (LSD), Psilocybin, Dimethyltryptamin (DMT) und Ayahuasca oder Meskalin auf den Menschen werden seit einigen Jahren wieder intensiv untersucht. Eine der besonderen Eigenschaften dieser Substanzen ist die Fähigkeit, psychische Wirkungen zu entfalten, die über die unmittelbaren Effekte nach der Einnahme hinausgehen. Diese Eigenschaften sind seit den 1960er Jahren bekannt und seit einigen Jahren wieder Gegenstand des wissenschaftlichen Interesses, auch in Hinblick auf einen möglichen Einsatz in der Psychotherapie.

In unserer Studie wollen wir Menschen befragen, die Erfahrungen mit Psychedelika und/oder Cannabis gesammelt haben, um festzustellen, welche mittel- und langfristigen Wirkungen aufgetreten sind und wie diese subjektiv bewertet werden. Dies beinhaltet einerseits Wirkungen auf das Wahrnehmen und Erleben von Selbst, Anderen und Umwelt. Andererseits sollen aber auch potentielle Risiken und Nebenwirkungen untersucht werden, die bei einer anhaltenden und regelmäßigen Einnahme auftreten könnten. Damit möchten wir Aufschluss über das therapeutische Potenzial von Psychedelika erhalten, aber auch einen Beitrag zur Erforschung des Sicherheitsprofils dieser Substanzen leisten.

ebd.

Hier geht es direkt zur Umfrage

Kürzliche Posts

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.
BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen