Fibromyalgie-Syndrom: Cannabis kann helfen

cbd-ein-betäubungsmittel

Das Fibromyalgie-Syndrom kann mit medizinischem Cannabis behandelt werden, auch wenn dieses zuweilen Nebenwirkungen herbeiführt. Das ist das Ergebnis einer Studie, die kürzlich publiziert wurde.

Hintergrund: Die Verwendung von Cannabis zur Behandlung des Fibromyalgie-Syndrom ist nicht umfassend untersucht worden. Daher haben Forscher die Wirksamkeit und die unerwünschten Nebenwirkungen einer Kurz- und Langzeitbehandlung mit medizinischem Cannabis bei Fibromyalgie untersucht.

Methoden: Die Daten wurden aus medizinischen Berichten gewonnen, die in einer vorangegangenen Studie in der Schmerzklinik von Ponderano (Italien) archiviert worden waren. Fibromyalgie-Patienten, die gegen eine konventionelle Therapie resistent waren, erhielten medizinisches Cannabis mit unterschiedlichen Gehalten an Δ-9-Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD), und zwar in Form von pulverisierten ganzen Blüten (als Abkochung oder zubereitet für die Verdampfung) oder in Form von öligen Extrakten.

Cannabis hilft bei Fibromyalgie, hat aber auch Nebenwirkungen

Ergebnisse: 38 Patienten, die unter dem Fibromyalgie-Syndrom leiden, nahmen an der Studie teil. Viele berichteten über Verbesserungen ihres Zustands. Die Therapie wurde jedoch von 17 Patienten (48,6 %) aufgrund von nicht schwerwiegenden Nebenwirkungen abgebrochen.

Die häufigsten Nebenwirkungen waren geistige Verwirrung (37 %), Schwindel (14 %), Übelkeit/Erbrechen (14 %) und Unruhe/Reizung (14 %). Die Tagesdosis von gemahlenen Blüten betrug 200 mg/Tag bzw. 400 mg/Tag.

Schlussfolgerungen: Medizinisches Cannabis kann eine alternative Behandlung für Patienten mit Fibromyalgie-Syndrom darstellen, die auf eine konventionelle Therapie nicht ansprechen. Allerdings kann seine Anwendung durch das Auftreten von nicht schwerwiegenden Nebenwirkungen im Einzelfall auch durchaus problematisch sein. Dazu gesagt werden muss allerdings auch, dass sich die meisten der genannten Nebenwirkungen nach einer Weile des Gebrauchs von medizinischem Cannabis von selbst einstellen.

Quelle: Mazza, M. (2021), Medical cannabis for the treatment of fibromyalgia syndrome: a retrospective, open-label case series. J. Cannabis. Res. Feb 17; 3(1): 4. doi: 10.1186/s42238-021-00060-6. PMID: 33597032.

Hier geht es zum Abstract der Studie auf PubMed

Kürzliche Posts

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.
BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen