Shiskaberry: Wie aus dem Indica-Bilderbuch

Shiskaberry

Words & Pics: Green Born Identity – G.B.I.

Die exquisite Cali Collection von Barney's Farm umfasst derzeit 13 Sorten, und die fast reinerbige Indica (80%) Shiskaberry ist eine davon. Für The Doc als eingefleischten Indica-Liebhaber zweifellos eine Pflanze, die angebaut werden muss! 

Er hätte sie “im blinden Glauben” genommen, aber was er im Voraus über die Eigenschaften dieser vielversprechend klingenden Sorte mitbekam, erregte natürlich seine Neugierde. Die Barney’s-Züchter haben viel Arbeit in ihre Entwicklung gesteckt und jahrelange Züchtungsarbeit geleistet, bis sie schließlich vollauf zufrieden waren.

Mütterlicherseits gibt es eine alte Bekannte – die klassische grandiose fruchtige Sorte Blueberry. Und Shiskaberry’s männlicher Elternteil sorgt für anspruchslose Robustheit und Zuverlässigkeit, es ist ein klassischer Old-School-Afghani.

Die Kreuzung dieser beiden führte zu einer kraftvollen Indica-Pflanze mit überdurchschnittlichen Indoor-Erträgen (500-600g/m2), die bei einer recht kurzen Blühphase von nur 7-8 Wochen produziert wurde. Auch im Freiland klappt es sehr gut dank einer ziemlich früh beginnenden Endphase – in der dritten bis vierten Septemberwoche, unter natürlichem Licht.

Ein weiterer Pluspunkt sowohl für den Outdoor- als auch für den Indoor-Anbau: Die Schimmelresistenz der Shiskaberry wird auf einer Skala von eins bis fünf mit vier bewertet, also sehr gut. Obwohl es sich um eine eher kleinwüchsige Sorte handelt, hat sie bei einer verlängerten Vegetativen Phase ein erstaunliches Ertragspotenzial – im Freien von bis zu 1,5-2 kg pro Pflanze.

Die Vegetative Phase: Büsche mit sehr kompakter Struktur

Laut Barney’s ist Shiskaberry ein sehr einfach anzubauender Kompagnon für den Anbauraum – mit einem Schwierigkeitsgrad von 1, “easy-peasy” (kinderleicht), wie man in Kalifornien sagt. 

Nun, für den sehr erfahrenen Mastergrower The Doc müssen die Dinge nicht unbedingt einfach sein, aber natürlich macht es ihm auch nichts aus, mal unkomplizierte Sorten anzubauen. Wie erwartet verlief die Keimung der beiden feminisierten Samen völlig problemlos und die Keimlinge standen nach drei Tagen kerzengerade auf der Erde.

Shiskaberry

 

Aufgrund ihres stark indicadominanten Charakters gewährte The Doc seinen beiden Shiskaberry-Pflanzen für die Vegetative Phase eine Zeit von fünf Wochen, die sie wirklich brauchten, da die Abstände zwischen den Nodien extrem kurz waren und sie sich so zu ultrakompakten Büschen mit dunkelgrünen, breiten Blättern entwickelten.

“Man kann keinen einzigen Millimeter durch sie hindurchsehen, so superdicht und vielzweigig wie sie sind”,

berichtete der Doc am Ende der Veggie-Phase.

“Diese beiden Pflanzen präsentieren sich äußerlich als einheitliche vollblütige Indicas mit geringen Höhen von 29 und 33 cm. Aber durch das Strecken während der Blüte wird sicherlich mehr Licht die Seitenzweige erreichen und ein üppiges Wachstum der Blütenknospen anregen. Um dies zusätzlich zu unterstützen, habe ich einige der großen Laubblätter entfernt. Natürlich nicht zu viel, da sie viele Nährstoffe enthalten, die für den Energiehaushalt der Pflanzen wichtig sind”.

Ein atemberaubendes Spektakel mit dicken Blütenständen und einem sensationellen Wohlgeruch

Während der ersten vier Wochen der Blühphase streckten sich sich die beiden Shiskaberries sehr, sogar so sehr, dass ihr Blätterdach offener wurde und sich die vielen Blütenformationen prächtig entwickeln konnten.

Es war ein faszinierendes Schauspiel. Aus dem Grow-Tagebuch von The Doc:

Das ist Indica-Blütenqualität der Spitzenklasse in reinster Form! Fast noch großartiger als der Anblick dieser Blütenknospen ist jedoch der Wohlgeruch – denn der Duft, den sie verströmen, ist einfach umwerfend: Als ob man auf einer Waldlichtung Beeren sammelt, wenn nach dem Regen die Sonne scheint und die erdige Würze des feuchten Waldbodens in die Luft hochsteigt und mit einem süßen, leicht herben Beerenduft zu einem schweren, herzhaften Aroma verschmilzt.”

Granitharte Blütenstände waren bei der Ernte eine erfreuliche Überraschung

Nach genau 56 Tagen, ganz am Ende der von Barney’s angegebenen Zeit, waren die beiden Shiskaberries voll ausgereift, so dass der Doc seine Ernte einbringen konnte,

“richtig fette Canna-Beeren pflücken”

kicherte er. Eine Pflanze war am Ende 59 cm hoch und die andere 72 cm, was auf eine stärkere Streckung der Zweige zurückzuführen war. Abermals erlebte The Doc eine große Überraschung, als er einige Wochen später die Blüten wog: Die beiden Shiskaberry-Exemplare kratzten jeweils an der 100-Gramm-Marke und ergaben zusammen 198 Gramm.

Mit Shiskaberry high werden: The Doc verwandelt sich in einen Buddha mit dem Herzschlag eines Blauwals

The Doc probierte die Shiskaberry nun zum ersten Mal, und der Geschmack erwies sich als ähnlich betörend wie der Duft:

Als der Dampf aus seinem Mighty Vaporizer in seinen Mund waberte, vermeldeten sämtliche Geschmacksnerven

“Das ist ein süßes, pikantes Beerenaroma erster Güte!”

Dieser vollmundige Geschmack blieb auch einige Zeit am Gaumen erhalten.

“Was für ein köstlicher Genuss, und das ganz ohne Kalorien!”,

scherzte The Doc. Gleich nach zwei tiefen Zügen mit dem Vaporiser spürte er, wie tief aus seinem Inneren eine angenehme Körperwärme aufstieg, in seine Glieder strömte, sie weich werden ließ und entspannte.

Gleichzeitig wurde sein Kopf einer sanften THC-Massage unterzogen, was einen dämpfenden Schleier um ihn zu legen schien, der alle negativen Gedanken fernhielt und ihn in einen Zustand glückseliger Zufriedenheit und tiefer Entspanntheit versetzte.

Shiskaberry

 

Gut zwei Stunden später saß er auf einem riesigen Kissen, wie ein grauhaariger Buddha, dessen Herz langsam schlug gleich dem eines Blauwals – oder jedenfalls wurde es so empfunden.

Abschließend meinte The Doc

“Shiskaberry ist eine wahre Edelsorte direkt aus dem Indica-Bilderbuch! Sie hat sich in jeder Hinsicht als großartig erwiesen, mit einer ausgezeichneten Performanz bezüglich des Wachstums und  der Blütenbildung – satte Erträge, entzückender Geschmack und eine meditativ-euphorische Wirkung, die Geist und Körper verwöhnen. Diese Pflanze hat fortan einen besonderen Platz in meinem Herzen”.

www.barneysfarm.com

Anbaudaten:

Genetik

Shiskaberry (Blueberry x Afghan)

Vegetative Phase

Fünf Wochen (ab Keimung)

Blühphase

56 Tage / 49-56 Tage im Allgemeinen

Pflanzmedium

Plagron Grow Mix Soil, 11-Liter-Töpfe

pH

6,2-6,6

EC

1,2-1,8 mS

Beleuchtung

bis zu 12 x SANlight S4W = 1680 Watt

Temperatur

19-28 °C 

Luftfeuchtigkeit

40-60%

Bewässerung

von Hand

Düngung

Organic Bloom Liquid von Green Buzz Liquids

Zusätze/Stimulatoren

Living Organics, More Roots, Humin Säure Plus, Big Fruits, Fast Buds und Clean Fruits von Green Buzz Liquids

Geräte

CleanLight Pro zur Schimmelverhütung

Höhe

59 + 72 cm

Ertrag

zusammen 198 Gramm

Kürzliche Posts

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.
BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen