Die wildeste Seite von Sweet Seeds: Gorilla Girl F1 Fast Version

gorilla-girl

Samenbanken

Jaypp

Ruhe! Im Sweet Seeds Dschungel ist in der Ferne ein Grollen zu hören. Es scheint von etwas Großem, Mächtigem zu kommen, das sich sehr schnell bewegt. Schon ist es hier mit einem THC-Wert von sage und schreibe zu 25%! Minuten später ... Lachen, Entspannung, Kreativität und Heißhunger.

So denken und fühlen viele, nachdem sie ein paar Züge von einer so kraftvollen Sorte wie dieser wunderbaren Neuheit des Jahres 2020, Gorilla Girl F1 Fast Version (SWS86) von Sweet Seeds, genommen haben.

Eine Sorte, die aufgrund ihres angenehmen reichhaltigen und eigentümlichen Geschmacks und der buchstäblich umwerfenden Wirkung nicht enttäuschen kann. Sie ist eine wilde Bestie, deren Zähmung einige Tage benötigt, und an welche die Freunde noch tagelang denken werden. Diese Züchtung hat alles, was sich ein Cannabiskonsument nur wünschen kann. Um Appetit auf mehr zu machen, lesen Sie das Folgende:

Genetik: 60% Sativa, 40% Indica

Cannabinoide: THC: 18/25% · CBD: 0,1%

Indoor-Ertrag: 400-550 g/m2

Outdoor-Ertrag: 350-600 g/Pflanze

Indoor-Blühphase: 7 Wochen

Outdoor-Blühphase: Anfang September

Dieser ungestüme, potente Champion kommt nahe an 25% THC heran. Zudem wächst sie schnell und kann als photoperiodische Sorte nach nur 7 Blühwochen geerntet werden. Aus diesem Grund hat sie sich unter denSuper-Strong and Super-Fast Sorten einen exzellenten Ruf erworben.

gorilla-girl

Wieder einmal hält die Fast Version-Familie Einzug in die Cannabis-Szene, sodass alle von den Qualitäten dieser großartigen Pflanzen profitieren können. Ich bin sicher, diese Züchtung wird von den Growern gefeiert werden und bei Cannabiscups einige Male in die Preisränge gelangen.

Darüber hinaus ist sie einfach anzubauen, entwickelt im Anbauraum ganz wenig Geruch, bildet sehr kompakte Blütenstände, auch in den unteren Teilen der Pflanze – diese verwenden wir für Extrakte. Größe und Qualität genügen vollauf, um die Pflanze zu einem Produkt erster Wahl für Cannabiskonsumenten zu machen.

Alle Blütenstände sind weiß aufgrund der Masse und Qualität des Harzes. Es kann auch nicht anders sein angesichts der hohen Produktion von Trichomen, die schon bei den Elternpflanzen zu sehen war. Dieses Hybrid-Biest entstand aus der Kreuzung der berühmten Gorilla Girl (SWS74) – einer Sorte, die viele zu Fans des “amerikanischen Gens” (mit einem THC-Anteil von bis zu 31%) werden ließ – mit der ertragreichen Sweet Gelato Auto (SWS76), beide aus der USA STRAIN Linie von Sweet Seeds.

Allerdings entspricht nicht alles aus den USA dem europäischen Geschmack. Europäer mögen volle, kräftige Aromen im Mund. In diesem Fall jedoch haben die Züchter und das I+D+i-Team großartige Arbeit geleistet, indem sie die Elternpflanzen selektiert, Homogenität angestrebt und die starke Wirkung mit kräftigen Terpenen in idealer Weise kombiniert haben.

Es wurden mehrere Testkulturen gepflanzt, um festzustellen, welche Exemplare sich am besten für den Indoor-Anbau eignen, ohne dabei Ertrag und Geschwindigkeit zu vernachlässigen, worauf von Outdoor-Growern großen Wert gelegt wird; sie entscheiden sich in der Regel für eine Sorte, die vor dem Beginn der Herbstregenfälle geerntet werden kann.

Endlich, nach zwei Jahren züchterischer Anstrengungen, wurde die Stabilität dieser neuen F1 Fast Version erreicht und ist nun in jedem Winkel des Planeten zu genießen, auch in den am weitesten vom Äquator entfernten. Sie eignet sich in der Tat ideal für mitteleuropäische Länder, da man sie im Freien anbauen und diese qualitativ hochwertige Pflanze in Rekordzeit ernten kann. Ich bin mir sicher, dass sie auf Cannabis-Veranstaltungen in ganz Europa eine der begehrtesten Sorten sein wird.

Die Zähmung der Bestie – Anbau und Kostprobe

Noch einmal, ich versuche, das Verfahren so weit wie möglich zu vereinfachen und eine gute Ernte dieser Sorte zu erreichen. Einige Leser werden zum ersten Mal ihre Sämlinge ziehen, daher werde mich auf das Basiswissen konzentrieren, dessen Berücksichtigung stets zu guten Ernten führt.

Ich baue meine Pflanzen immer drinnen unter Lampen an, weil ich draußen keinen Platz habe. Das bedeutet aber nicht, dass meine Tipps für den Outdoor-Anbau nicht funktionieren – in diesem Fall muss die Vorgehensweise nur mit Ihrer Anbaumethode in Einklang gebracht werden. Aber genug des Smalltalks, Gorilla Girl F1 Fast Version hat es eilig und ich möchte sie nicht aufhalten.

gorilla-girl

Zunächst brauchen wir einen abgeschlossenen Raum, wie z.B. ein Grow-Zelt (oder einen abgedichteten Raum) mit einem Lufteinlass und Luftauslass – mit Draußen durch zwei Rohre und zwei Lüftungselemente, eine für den Lufteinlass und eine für den Luftauslass, verbunden -, um die verbrauchte Luft zu entfernen und mehr CO2 von der Straße hereinzubringen. Die Abluftabsaugung sollte einiges leisten. Man kann auch auf das Lufteinlass-Element verzichten, wenn die Plantage sehr klein ist, denn die Luftabsaugvorrichtung saugt auch Luft aus dem von draußen kommenden Rohr an (“passive” Luftansaugung). Drinnen müssen Sie mindestens einen Ventilator (besser zwei) in Richtung der Pflanzen platzieren, damit keine Lufttaschen oder ungenutzten Räume entstehen. Dieser Luftstrom erzeugt Bewegung, erleichtert die Bildung von Zellulose in der Pflanze und hält die Temperatur im Gleichgewicht.

Außerdem ist eine spezielle Beleuchtung erforderlich, es können Natrium-, LED-, LEC- oder Energiesparlampen sein. Zu beachten: Je mehr Lichtleistung, desto größer die Ernte, aber dann steigen auch die Energiekosten. Energiesparlampen eignen sich nur für die ersten Tage.

Für den Rest der Vegetativen Phase und insbesondere für die Blühphase sollte man eine der Alternativen nutzen. Wer bereit ist, in etwas zu investieren, das lange hält, sollte Qualitäts-LEDs wie Cree LED Chips oder Ähnliches verwenden. Dabei handelt es sich um Breitspektrum-Beleuchtungseinheiten, die für die Vegetations- und Blühphase eingesetzt werden können, sehr wenig Wärme erzeugen, die Pflanzen wenig belasten und sie etwas verzweigter und gesünder machen. Die Pflanzen bilden auch mehr Harz in den Blütenständen und der Terpen-Gehalt nimmt zu.

Im Winter wird noch ein Wärmeerzeuger und umgekehrt in der warmen Jahreszeit eine Klimaanlage benötigt. Folgende Regel ist zu berücksichtigen: Die Temperatur sollte immer im Bereich zwischen 18 °C und 28 °C liegen und nie unter das Mindestniveau sinken, da sonst die Entwicklung der Pflanzen beeinträchtigt wird. Steigt die Temperatur hingegen zu stark an, können Schädlinge wie die Rote Spinne – sie mag normalerweise ein trockenes und sehr warmes Klima – auftreten.

Gleichzeitig ist es ratsam, die Luftfeuchtigkeit während der Blühphase den Wert von 60% nicht überschreiten zu lassen, um Blütenschimmel zu vermeiden. In der Vegetativen Phase kann die Luftfeuchtigkeit jedoch höher sein. Zur gleichzeitigen Kontrolle von Temperatur und Luftfeuchtigkeit braucht man unbedingt ein Messgerät, Thermo-Hygrometer genannt, unverzichtbar und doch preisgünstig, das sowohl minimale als auch maximale Werte anzeigt. Wenn Sie noch keines haben, kaufen Sie eines!

Gorilla Girl F1 Fast Version hat sehr kompakte, harte Blütenstände. Passen Sie also gut auf hinsichtlich Luftfeuchtigkeit am Ende des Wachstumszyklus und lassen Sie das Substrat vor dem erneuten Gießen gut austrocknen, um einen Anstieg der Feuchtigkeit zu vermeiden und der Pflanze zu helfen, mehr Zucker zu erzeugen, was Sie beim Kosten dieses süßen Marihuanas zu schätzen wissen werden.

Vorbeugung ist der Schlüssel zum Erfolg. Deshalb sollte man nicht nur auf das Klima achten, sondern auch Abwehrmittel gegen Schädlinge und Pilze einsetzen. Das Besprühen der Pflanzen mit Neemöl, Schwefel- oder Kaliseife ist während der gesamten Wachstumsphase zu empfehlen. Bei Behandlungen sollte rigoros vorgegangen werden – vor allem den Raum sauber halten und alle trockenen Blätter beseitigen.

Gutes Substrat und Dünger? Selbstverständlich! Keine Pflanzennahrung, keine Gesundheit. Aber nicht überdüngen – und ganz auf Bio-Produkte setzen. Es ist sowieso einfacher, Bio-Dünger zu verwenden, und das Ergebnis wird von besserer Qualität sein als bei mineralischen Düngern.

Bei gut vorbereiteten Substraten braucht man sich erst ab der vierten oder fünften Woche um die Fütterung der Babys kümmern. Wurzelstimulatoren, Mykorrhizen und nützliche Mikroorganismen helfen ebenfalls. Im Fall der Gorilla Girl F1 Fast Version habe ich festgestellt, dass sie bei mildem Stickstoffdünger dazu neigt, eine höhere Anzahl harter Blütenknospen zu erzeugen.

Keine großen Dosen Dünger verabreichen, weil diese Pflanze einen sehr kurzen Blühzyklus hat und deshalb nicht genug Zeit haben dürfte, sie aufzunehmen. Bio-Dünger wird langsam freigesetzt und so ist Maßhalten sehr ratsam. Bei den Pflanzen auf den Fotos sind die Düngersubstanzen fast völlig ausgewaschen und man kann davon ausgehen, dass sie beim dem Konsumieren viel gesünder sind und keine seltsamen Aromen aufweisen. Diese Sorte lässt sich mit SOG-, SCROG- oder Mainlining-Verfahren optimal kultivieren. Low-Stress-Training (LTS) ist ebenfalls nützlich, da die Pflanze dazu neigt, sich während der Blühphase ein wenig zu strecken.

Üben Sie sich in Geduld und lassen Sie die Pflanzen richtig ausreifen. Gibt es keine Lupe, um die Trichome zu betrachten – es wird geerntet, wenn sie anfangen, bernsteinfarben zu werden – können Sie einfach auf die Griffel (diese kleinen weißen Härchen) schauen und die Pflanzen ernten, wenn etwa 80% von ihnen braun (reif) sind. Auf der Gorilla Girl F1 Fast Version ist zu sehen, wie die Calyxe fett und voller Trichome werden; man kann die überquellende Harzproduktion auf Blüten und Blättern bestaunen… dieselben Blätter werden dann zur Herstellung von Cannabisextrakten oder Rezepturen verwendet.

Die Verkostung fand an einem Samstag mit Freunden statt. Wir sind uns alle darin einig, dass diese Pflanze eine überwältigende Power hat. Die getrockneten Blüten sind von bester Qualität, sehr hart und “kristallisch”. Werden sie zermahlen, sind die intensiven süßen, fruchtigen Düfte wahrzunehmen.

Gleich nach den ersten Zügen weiß man auch die “waldigen” Geschmacksnoten zu schätzen sowie die erdigen und zitronigen Nuancen, die das großartige Terpen-Profil dieser wunderbaren Gorilla Girl F1 Fast Version vervollständigen. Die Wirkung tritt schnell ein, ist intensiv und wirklich psychoaktiv, aber dabei maßvoll und ohne paranoide Stimmungen hervorzurufen. Sweet Seeds hat es geschafft, dass ich mich wieder einmal in ihre neue wilde Gorilla verliebt habe, die ich sehr empfehlen kann!

Lesen Sie in Soft Secrets weitere Artikel von Sweet Seeds:

https://softsecrets.com/es/2020/05/08/green-poison-f1-fast-version-sws41/

https://softsecrets.com/es/2019/10/26/el-ferrari-del-cannabis/

https://softsecrets.com/es/2017/10/05/geneticas-f1-fast-version-explicacion-genetica/

Kürzliche Posts

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.
BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen