Wilder Hanf im deutschsprachigen Raum?

Cannabis-bald-umsatzstärker-als-Alkohol?

Auch wenn es viele nach wie vor nicht glauben können: Cannabis ist noch gar nicht so lange dieses „Teufelskraut‟, das heute viele aus ihm machen. Im Gegenteil: Cannabis war auch im deutschsprachigen Raum einst eine Wildpflanze.

Erst 1929 wurde der Hanf illegalisiert, bis dahin und sogar einige Jahre nach Einführung des Verbots war die robuste Pflanze sowohl landwirtschaftlich von großer Bedeutung und auch bei uns ein sogar wild wachsendes Ruderalgewächs.

Blick in alte Bücher

Ein Blick in alte Kräuterbücher verrät: „Der Hanf ist eine 50 bis 150 cm und noch höhere Schlingpflanze mit kurz-rauhhaarigem Stengel. Seit dem Altertum in Europa angebaut, zuweilen auf Schuttplätzen, an Weg- und Waldrändern usw. verwildert“ (A. P. Dinand: „Taschenbuch der Heilpflanzen“).

Zu dieser Zeit galt wilder Hanf auch noch als volksmedizinische Heilpflanze, mit der Ausschlag, Drüsenerkrankungen, Leberleiden, Gelbsucht, Rheuma und und andere Erkrankungen behandelt wurden.

Heil- und Nutzpflanze

Auch für den Volkskundler und Ethnobotaniker Heinrich Marzell war, als er sein Buch „Heil- und Nutzpflanzen unserer Heimat“ geschrieben hatte, wilder Hanf eine ganz normale Pflanze gewesen, die man auch beim Spaziergang finden konnte: „Häufig gebaut und zuweilen auf Schuttplätzen, an Wegrändern usw. verwildert. Der Anbau des Hanfes scheint aus Zentralasien und Indien zu stammen; nach Deutschland kam er im 4. oder 5. Jahrhundert“.

Noch 1968 fand sich in botanischen Büchern und Führern wie der „Flora von Deutschland und seinen angrenzenden Gebieten“ die Information, dass Cannabis in Deutschland eine „aus Asien stammende, stellenweise verwilderte Kulturpflanze“ ist.

Ruderalhanf

Selbst der Ruderalhanf Cannabis ruderalis war zu dieser Zeit in Deutschland noch „gelegentlich an Ruderalstellen und auf Äckern in Brandenburg, Baden Württemberg (Mannheim) und Rheinland-Pfalz (Mainz)“ zu finden gewesen.

Exkursionsflora von Deutschland

Das DDR-Buch „Exkursionsflora von Deutschland“ des Autors Werner Rothmaler von führte 1970 noch aus, dass Cannabis eine in Deutschland kultivierte und verwilderte Pflanze war: „Gebauter Hanf. Wildform. In Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Hessen wohl weiter verbreitet, aber bisher nicht unterschieden“.

BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.