Populäre Literatur zur Cannabismedizin

Deutschland bekommt eigenes Cannabis
Zuletzt aktualisiert

Populäre Literatur: Schmöker-Tipps zu Cannabis als Heilmittel

In diesen Zeiten erscheinen annähernd monatlich neue Bücher zum aktuellen Modethema Cannabis als Medikament. Populäre Literatur: Wir schauen uns hier zwei aktuelle Bände an, die eines tieferen Blickes wert sind.

Klicke hier, um unsere Facebook-Seite zu besuchen und auf dem Laufenden zu bleiben!

Michka (Hrsg.): Heilen mit Cannabis, Nachtschatten Verlag 2018, ISBN: 978-3-03788-567-3
Die französische Journalistin Michka ist in ihrem Land schon lange als drogenpolitische Aktivistin bekannt und Autorin mehrerer Bücher zum Thema Cannabis. Sie beobachtet seit Jahren die Bewegung der Hanfenthusiasten in Europa und Übersee und wird in der Szene liebevoll als „Grande Dame du Cannabis“ bezeichnet. In ihrem neuesten Buch, das zuerst auf Französisch und Englisch beim Verlag „Editions Mama“ erschienen war und nun in der deutschen Übersetzung auf den Markt kommt, werden alle wichtigen Fragestellungen rund um das Heilen mit Cannabis beantwortet. Das Buch stellt eine Anthologie dar, versammelt zahlreiche Größen der Cannabiswelt (zum Beispiel den israelischen „Vater der Cannabisforschung“ Raphael Mechoulam, den US-amerikanischen Botaniker und Cannabisforscher Robert Connell Clarke, den spanischen Growexperten Jorge Cervantes, den deutschen Cannabismediziner Franjo Grotenhermen und den spanischen Cannabinoid-Forscher Manuel Guzman) und kommt im Westentaschenformat daher, also in Postkartengröße. Eignet sich zum Mitnehmen und schnellen Nachschlagen unterwegs und in der Arztpraxis sowie als Merkhilfe für den Hausarzt.

Alexander Thurner, Bettina Thurner, Patrick Thurner: Heilender Hanf: Cannabis – Die wiederentdeckte Naturmedizin, Kneipp Verlag 2018, ISBN: 978-3-7088-0741-6
Dieses brandneue Buch ist das Ergebnis einer Kooperation dreier Geschwister: Alexander Thurner (Jurist und Geschäftsführer), Bettina Thurner (Apothekerin und Hanfbauerin) und Patrick Thurner (Arzt und Hanfbauer) haben sich zusammengetan und auf 130 Seiten eine Abhandlung über das medizinische Potenzial des Cannabis verfasst. Dabei passen die beruflichen Profile der Autoren hervorragend zum Inhalt des Buches, was der Leser an der jeweils fachlichen Versiertheit schnell bemerkt. Zwar gibt es zu Cannabis als Heilmittel eine ganze Stange von Publikationen. Dieses neue Werk aus Österreich punktet jedoch mit modernen und dem Zeitgeist entsprechenden Rezepten (beispielsweise für Cannabis-Smoothies) sowie mit ernährungsphysiologischen Abhandlungen, zum Beispiel zu Hanfsamenöl und den Proteinen des Cannabis. Texte zur Verwendung von Cannabisprodukten in der Kosmetik, zur rechtlichen Situation der Hanfpatienten und zu individuellen Erfahrungen mit Cannabis als Medizin runden den Band ab. Was ein wenig ausführlicher hätte ausfallen dürfen, ist die Literaturliste am Ende des Buchs, die leider aus weniger als zwei Seiten besteht. Da der interessierte Leser sicherlich nach der Lektüre dieses Werks Lust auf mehr Information bekommen wird, wäre für eine künftige Auflage eine erweiterte Sammlung anderer Werke zum Thema mehr als wünschenswert.

BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.