Die 5 besten Sorten aus den USA

Die-5-besten-Sorten
Zuletzt aktualisiert
Der US-Einfluss auf die aktuellen Trends bei Cannabissorten ist nicht zu bestreiten. Beim Aufsuchen einer jeden US-Dispensary wird man mit einer großen Auswahl an neuen, stärkeren, potenteren Hybriden belohnt, die sowohl aus klassischen Sorten als auch aus den gegenwärtigen Favoriten hervorgegangen sind.

Der Geschmack ändert sich, und Datenmaterial aus US-Dispensaries weist darauf hin, dass die heutigen Konsumenten süßere Varietäten bevorzugen, wo sich Frucht- und Benzinaromen mischen, etwa bei Sorten wie Gelato und Zkittlez. In den vergangenen Jahren hingegen lag der Fokus vor allem auf herzhaften Benzin-/Diesel-Geschmacksrichtungen wie bei OG Kush und Sour Diesel.

Während sich einige klassische Sorten gehalten haben, hat die Nachfrage nach neuen, stärkeren, “trendigen” Aromen dazu geführt, dass in den Menüs der meisten Dispensaries Sorten aufgeführt werden, die relativ unbekannt und das Ergebnis aufwendiger Kreuzungen sind – in dem Versuch, aktuelle Trends und die Marktanforderungen weiterhin zu beeinflussen. Mit der Erzeugung dieser attraktiven „künstlerischen“ Sorten von Cannabis-Superhybriden versuchen die US-Genfirmen, den “heiligen Gral” zu erschaffen, den Champion aller Sorten! Dabei verändert sich der legale Cannabismarkt ständig d.h. er wird besser und entwickelt sich weiter.

US-Trends verstärken sich, die Varietäten des US-Marktes gewinnen an Popularität und werden über die weltweite Online-Community der Cannabisraucher, Online-Anbauforen, Dispensaries und Online-Saatguthändler zum Stoff moderner Legenden. Jeder Trend beeinflusst in kürzester Zeit die Geschmäcker der Konsumenten, aus Trends wird Kapital geschlagen und sie werden reproduziert. Somit ergeben sich viele neue Sorten mit ähnlichen Eigenschaften, welche wegen weitreichender Absatzmöglichkeiten auf den internationalen Markt drängen.

Wir haben es bereits mit diesem “Cali-Phänomen” erlebt, das den Markt nach der Legalisierung dominiert und die Messlatte in Bezug auf Qualität und Preise höher gelegt hat. Und die Industrie treibt die Preise weiterhin nach oben – also wie machen die das? Wenn Cali Bud die neue Black (Cannabissorte) ist, was ist dann die brandneue Black? Oder die neue Cali, wenn man so will?

Hier sind einige der neuesten und heißesten Genetiken aus den USA, die derzeit für Furore sorgen und die USA im Sturm erobern.

Die-5-besten-Sorten

1. Runtz

Ein ideales Beispiel für die Marktmacht und Entwicklung der US-Genetiken. Runtz ist eine Kreuzung aus 2 der aktuellsten Hybrid-Giganten, “Gelato” und ” Zkittlez”. Angesichts der Beliebtheit jeder dieser beiden Sorten scheint es ein Kinderspiel zu sein, sie zu kombinieren und einen Superhybriden zu erzeugen!

Runtz ist ein farbenprächtiges Gewächs mit Lila- und Blautönen, die sich alle zwischen die orangefarbenen Griffel und Grüntöne einfügen. Wie die Elternpflanzen weist sie einen zuckersüßen Geschmack und Aroma auf.

Es sind mehrere Phänotypen erhältlich, sowohl sativa- als auch indicadominante Hybride, und aus diesem Grund können die THC-Gehalte variieren. Da es sich um eine so neue, junge Sorte handelt, gibt es nicht viele verlässliche Informationen über ihre THC- und CBD-Werte, aber sie ist ein Hit bei Konsumenten und Kritikern, die ihren Geschmack und ihre Wirkung mögen.

Runtz bewirkt ein High, das dir alles gibt – im Kopf von euphorischer Wirkung und physisch sehr entspannend. Es wird berichtet, sie sei hilfreich bei der Behandlung von Angst- und Stresszuständen, außerdem würde sie für eine leichte Schmerzlinderung sorgen.

Die-5-besten-Sorten

2. Ice Cream Cake

Der Trend zum süßen Dessertaroma setzt sich mit Ice Cream Cake fort. Mehrere Sorten sind im Umlauf, aber die begehrenswerteste ist die Kreuzung “Wedding Cake x Gelato no.33”, wobei jede der gekreuzten Sorten auf beiden Seiten des Atlantiks schon jetzt sehr populär ist. Bei Ice Cream Cake handelt es sich um eine indicadominante Sorte (75%/25%), mit einer Schicht Trichome überzogen, die sich wie Reif über die hellgrünen Blütenstände legt, überall verwirbelt mit dunkelvioletten Flecken, und dicke orangefarbene Griffel bohren sich hindurch. Der Geschmack ist (wie der Name schon sagt) nach einem cremigem zuckerhaltigem Kuchen mit Tönen von süßen Nüssen und Vanille.

Das Aroma setzt sich zusammen aus einer kräftigen Mischung cremiger, nussiger Töne, ist aber nicht zu süß und hat einen eher erdigen Duft. Sie erzeugt eine starke physische und somit typische Indica-Wirkung, hervorgerufen durch ihren hohen THC-Gehalt von 20-35%, so dass eine totale Entstpannung eintritt. Eine großartige Sorte zur Linderung von Schlaflosigkeit, Depressionen und schlimmen Schmerzzuständen.

Die-5-besten-Sorten

3. Purple Punch

Sie wird als die neue “Blue Dream” gepriesen und ist natürlich in den US-Bundesstaaten mit legalisiertem Cannabis eine der meistverkauften Cannabissorten, seit sie 2014 auftauchte.

Purple Punch ist eine köstliche Kreuzung zweier hochwertiger indicadominanter Eltern, Grandaddy Purple und Larry OG, was zu einem hohen Indica-Anteil von 90% (gegenüber 10% Sativa) führt. Außerhalb Nordamerikas ein sehr seltenes und teures Fundstück … . Die Blütenstände sind mit Trichomen schwer beladen, so dass Purple Punch zur Kategorie der als exzellent eingestuften “Dankenstein-Sorten” gehört. Hier werden 2 bereits als “dank” gelobte Sorten gekreuzt, um ein noch “dankeres” Monster mit intensiverem Geschmack und stärkerer Potenz zu erschaffen!

Purple Punch hat einen hohen THC-Gehalt von 18-25%. Das Erscheinungsbild reicht von einem hellen frischen Grün bis hin zu einem leuchtend gelblichen Grün, akzentuiert durch die unverkennbaren violetten Farbtöne der Grandaddy Purple, was auf die Menge von Terpenen, Ölen und Harzen in den Knospen hinweist. Das Aroma von Trauben, Heidelbeer-Muffins und Süßigkeiten ist (auf einer Grundlage von starkem Obstbrausen-Geschmack) sehr kräftig.

Eine starke, geschmackvolle Indica, die Wirkung ist intensiv, beruhigend, entspannend – hervorragend geeignet für den medizinischen Gebrauch. Das High erfasst zuerst den Kopf, bevor es in die Gliedmaßen hinabrieselt und dich zu einer langen Ruhepause auf der Couch verdammt. Purple Punch ist ideal für die Behandlung aller Arten von Stress, Angst, Übelkeit, Depressionen und chronischen Schmerzen.

4. Melonade

Diese Sorte erlebt in den USA einen Aufschwung, seit sie beim “Sacramento Cannabis Cup” 2018 den ersten Platz in der Sativa-Kategorie gewonnen hat. Ein weiterer süßer, fruchtiger und potenter Hybrid mit hohem THC-Gehalt … Melonade ist das “Kind der Liebe” von Watermelon Zkittlez und Lemon Tree No.11. Mit dem erwarteten fruchtig-herben Profil, das überraschend subtiler ist als die kräftigen Aromen beider Erzeuger, machen die allgemeinen Eigenschaften von Melonade sie zu einem begehrenswerteren Produkt als jede der beiden Elternpflanzen. Der Watermelon-dominante Phänotyp ist einzigartig in der Art und Weise, wie der Melonengeschmack alles andere durchdringt – was einen wesentlichen Unterschied ausmacht, wenn man sie vor dem Hintergrund der Sorten mit einem zitrusartigen Terpene-Profil (Limonen) betrachtet, die derzeit den Markt dominieren. Diese Varietät ist das Ergebnis grandioser Anstrengungen seitens der Züchter, einen Watermelon-dominanten Phänotyp zu finden. Sie haben 30 Samen von Melonade aufgehen lassen, bis sie diesen Gewinner gefunden haben!

Die Melonade-Blütenstände wirken aufgrund des dichten Überzugs von Trichomen, der auf ihnen liegt, seltsam verschwommen. So dick ist die Trichomeschicht, dass sie die hellgrüne Färbung noch heller erscheinen lässt, wobei nur die Bündel leuchtender orangefarbener Griffel den reifigen Belag durchbrechen.

Ein Sativa-dominanter Hybride mit hohem THC-Gehalt von über 25%, dessen Wirkung Berichten zufolge hauptsächlich zerebral ist und eine ruhige, konzentrierte und unbeschwerte Gemütsverfassung hervorruft. Melonade eignet sich hervorragend, eine positive Stimmung zu erzeugen – entspannend, aber ohne negative Auswirkungen auf die körperliche Verfassung. Medizinisch ist sie ideal zur Dämpfung von Symptomen, wie sie bei Depressionen, Ängsten und Stress auftreten, auch für die Linderung leichter Schmerzen und Entzündungen.

5. Garlic Cookies
(oder GMO)

Diese ist wichtig, da sie sich dem aktuellen Trend zu den sog. “Dessert-Sorten” widersetzt. Auch wenn sie “Cookies” (Kekse) im Namen enthält, ist sie weit davon entfernt, eine zuckerhaltige Nascherei zu sein! Garlic Cookies hat in der Tat einen unverkennbaren starken würzigen Geruch nach Benzin und Knoblauch – eine wohltuende Remiszenz an die Sorten mit Benzinaromen aus vergangenen Zeiten, was belegt, dass diese immer noch einen Platz auf dem sich neu entwickelnden Cannabismarkt haben.

Ein Hybride, hervorgegangen aus der klassischen Girl Scout Cookies (GSC) und Chemdawg, mit einem Chemdawg-dominanten Phänotyp. Garlic Cookies ist ein sehr potenter indicadominanter Hybride (90% zu 10%), der bei Tests auf einen THC-Gehalt von nicht weniger als 31% kam. Die Blütenstände sind flauschig mit leuchtenden orangenen Haaren und sandfarbenen Trichomen, die über gelblich-grünen popcornartigen Nuggets geschichtet sind.

Das Aroma ist sehr pikant und würzig, mit Noten, die an die Abstammungslinie erinnern – es schmeckt nach Benzin, Kaffee, Currygewürzen, Moschus und Weihrauch, was von der Chemdawg herkommt, und nach einem süßlichen, aber überwiegend erdigen Dieselton aus dem Erbe der Cookies. Man denke an einen Lebensmittelmarkt mitten in Indien und bekommt eine Vorstellung davon. Der Geschmack ist intensiv und es treten wieder die Merkmale beider Elternteile auf. Als Resultat ergibt sich insgesamt ein klassischer starker Geschmack nach Diesel und Skunk, den gerade die Sour Diesel- und Chem Dog-Fans unter euch so sehr lieben.

Das High ist intensiv, der Körper vibriert – es erfasst Geist und Körper, aber ohne starken Couch-Lock-Effekt. Medizinisch ist diese Sorte von Nutzen, da sie einen hohen THC-Gehalt aufweist, was bei chronischen Schmerzen und psychischen Problemen helfen kann, ohne dass der Patient physisch außer Gefecht gesetzt wird.

Obwohl die meisten dieser Sorten vorerst auf die USA beschränkt sind und es sie vielleicht nur vorübergehend gibt, bevor “das nächste große Ding” ankommt, hilft ihre bloße Existenz eine Vorstellung davon zu vermitteln, was wir für den breiteren europäischen und britischen Cannabismarkt erwarten können. Die Legalisierung und Vermarktung von Cannabis in den USA hat eine Zunahme an Marken gebracht, deren Produkte durch Online-Saatgut- und -Bewertungsportale einen prominenten Status erlangt haben, obwohl sie nur in Bundesstaaten zu kaufen sind, in denen Cannabis legalisiert worden ist.

Dieser Trend hat international ein Bewusstsein und eine Nachfrage nach solchen “Boutique”-Cannabissorten, die man unbedingt haben muss, entstehen lassen. Sie werden in professionellen, klinischen und gesetzlich zugelassenen Anlagen von Experten angebaut, mit gewaltigen Geldern, d.h. Millionen von Dollars, finanziert, und die Qualität sowie die Ergebnisse spiegeln dies wider.

Diese Sorten sind potenter, milder, wohlschmeckender und, am wichtigsten, beständig. Das sind Bedingungen, die in vielen Ländern, in denen der Anbau und Konsum von Cannabis immer noch illegal ist, nur schwer reproduzierbar sind. Solange sich an den gegenwärtigen Gesetzen nichts ändert, werden die USA international führend bleiben in der Entwicklung neuer Cannabissorten und beim Setzen von Markttrends.

BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.