Medizinisches Cannabis ist in Irland legalisiert worden

Deutschland bekommt eigenes Cannabis
Zuletzt aktualisiert

Irland legalisiert medizinische Therapie mit Cannabis

Mit dem Medical Cannabis Access-Programm wird in Irland Cannabis zu medizinischen Zwecken legalisiert.

Klicke hier, um unsere Facebook-Seite zu besuchen und auf dem Laufenden zu bleiben!

Irland hat beschlossen, medizinisches Cannabis freizugeben. Dafür startete das Land im Juni 2019 ein zunächst fünf Jahre währendes Programm, das sogenannte Medical Cannabis Access-Programm. Dabei handelt es sich um einen Modellversuch, der ausschließlich Patienten den Zugang zu Medizinalcannabis gewährt, die unter speziellen gesundheitlichen Problemen leiden.

Nur spezielle Fälle dürfen Cannabis verwenden

Nur wer unter einer Chemo-Krebstherapie mit starker Übelkeit und mit Ebrechen zu kämpfen hat, wer unter einer schwerwiegenden Epilepsie oder unter Spastiken im Rahmen einer multiplen Sklerose leidet, darf vom Arzt eine Cannabisbehandlung verordnet bekommen. Die medizinischen Cannabisprodukte, die in Irland zum Einsatz kommen dürfen, sind CannEpil und Aurora High CBD Oil Drops , die von den beiden Unternehmen Aurora Cannabis Enterprises Inc und MGC Pharmaceuticals hergestellt und vertrieben werden. Deren Arzneimittel auf Hanfbasis werden entsprechend aus dem irischen Antidrogengesetz herausgenommen.

Suche nach Produzenten war nicht leicht

Der irische Gesundheitsminister Simon Harris hatte bereits vor zwei Jahren beschlossen und verlautbaren lassen, dass Irland künftig medizinisches Cannabis zur Behandlung von schweren Erkrankungen zulassen will. Allerdings erwies sich die Suche nach einem geeigneten Produzenten als gar nicht so einfach. Mit Aurora Cannabis Enterprises Inc und MGC Pharmaceuticals fanden die Iren dann zwei pharmazeutische Hersteller, die den gewünschten Standard liefern können.

Kein medizinisches Cannabis aus Irland

Eine vollständige bzw. über den therapeutischen Gebrauch hinausgehende Legalisierung von Cannabis ist in Irland hingegen vorerst nicht zu erwarten. Ebenfalls nicht geplant ist, das medizinische Hanfprodukte in Irland selbst produziert werden. Stattdessen müssen die Arzneimittel aus anderen europäischen Ländern bezogen werden. Und zwar über den Importeur Health Product Regulatory Authority.

Hier geht es zu einem Artikel von Leafly zum Thema: https://www.leafly.de/irland-legalisiert-medizinalcannabis/?fbclid=IwAR0xP8_6_q1HbSYcuZG1Y2MRYX3VOGdaeYxnXNLR2j3wBQUxP45Io_LI2hU
Hier geht es zu einem weiteren Artikel, der sich mit der Legalisierung von medizinischem Cannabis in Orland befasst: https://www.ganjapreneur.com/ireland-legalizes-medical-cannabis/
BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.