SPD und Gefasel: Cannabis bleibt eine Droge

Cannabissorten

Inkompetentes Gefasel: Geywitz und Scholz von der SPD wollen Cannabis nicht entkriminalisieren

Zwei Kandidaten für das Amt der Parteispitze der SPD sprechen sich mit einer ordentlichen Portion Gefasel gegen eine Legalisierung von Cannabis aus. Das berichtete unter anderem der Fernsehsender n-tv am 30. September 2019.

Klicke hier, um unsere Facebook-Seite zu besuchen und auf dem Laufenden zu bleiben!

Klara Geywitz und Olaf Scholz sind der Ansicht, dass man mit der Entkriminalisierung von Cannabis nicht zu weit gehen sollte. Damit sind sie der Kontrapunkt zu ihren zahlreichen Kollegen, die seit Längerem eine neue Cannabispolitik in Deutschland einfordern.

“Cannabis ist und bleibt eine Droge”

Das Argument, hervorgebracht von Olaf Scholz, lautet: “Cannabis ist und bleibt eine Droge, deren Konsum nicht gefördert werden sollte” (Quelle).

Inkompetenz und mangelndes Reflektionsvermögen

Damit disqualifiziert sich Scholz und beweist, dass es um sein Reflektionsvermögen nicht so gut bestellt ist. Cannabis ist eine Droge. So weit, so gut. Diese Aussage scheint in der Politik stets Gewicht zu haben. Würden diejenigen, die solche Sprüche klopfen, aber mal in Ruhe über ihr Gefasel nachdenken, müsste ihnen ein Licht aufgehen. Denn auch Alkohol ist eine Droge. Und auch Tabak, Koffein und viele andere, in die Gesellschaft eingebettete Substanzen sind Drogen.

Es gibt auch bessere Ansätze

Mit solchen blödsinnigen Kampfparolen und lächerlichen Aussagen kann man vielleicht diejenigen beeindrucken, denen es schwerfällt, den eigenen Namen zu buchstabieren. Vernunftbegabte Menschen fallen auf solche Parolen aber schon lange nicht mehr rein. Andere Kollegen von Scholz und Geywitz haben da schon andere und progressivere Ideen, wenngleich auch diese nicht immer zuende gedacht scheinen. Der Sender n-tv berichtete: “Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach und Umweltpolitikerin Nina Scheer streben dagegen einen Mittelweg an. Sie wollen den Konsum von Cannabis demnach entkriminalisieren und zu einer Ordnungswidrigkeit herabstufen, den Handel aber weiterhin unter Strafe stellen” (ebd.).
Der Weg hin zu einer vernünftigeren Cannabispolitik ist auf jeden Fall geebnet. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann die Mehrheit der Verantwortlichen endlich damit anfängt, vom Intellekt Gebrauch zu machen.

Hier geht es zum Artikel des Onlineportals des Senders n-tv: https://www.n-tv.de/politik/Fuenf-SPD-Duos-sehen-Cannabis-unverkrampft-article21302876.html
BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.