Lebensmittel: Hanf-Rückruf mal anders

Zuletzt aktualisiert

Lebensmittel: Hanf-Rückruf der Firma Hanf-Zeit, aber nicht wegen BTM

Hanf-Rückruf: Die Firma Hanf-Zeit aus Steinheim ist in der Szene der Cannabisten wohl bekannt. Seit Jahr und Tag steht das Unternehmen für qualitativ hochwertige Produkte aus Hanf - das hat sich auch jetzt nicht geändert. Allerdings ruft Hanf-Zeit nun zwei Artikel ihres Lebensmittelsortiments zurück. Der Hanf-Rückruf hat mit BTM bzw. Cannabinoiden - wie man erwarten würde - aber nichts zu tun.

Klicke hier, um unsere Facebook-Seite zu besuchen und auf dem Laufenden zu bleiben!

Wer mit Hanfmehl und Hanfsamen in der Küche arbeitet, kennt eventuell die Firma Hanf-Zeit und deren hochwertige Cannabis-Lebensmittel aus Faserhanf. Nun sind zwei Produkte des Unternehmens zurückgerufen worden, nämlich die Verpackungsgrößen 250 und 750 Gramm der Waren “Hanfmehl” und “Hanfsamen ganz”. Doch dieser Hanf-Rückruf hat mit verbotenen Drogen nichts zu tun.

Es geht nicht um Cannabinoide

Der Grund ist nicht etwa ein erhöhtes Vorkommen des Cannabinoids Tetrahydrocannabinol (THC) oder anderer BTM. Vielmehr ist es der Glutengehalt, der für den Rückruf verantwortlich ist. Die Produkte von HanfZeit werden mit dem Zusatz “glutenfrei” beworben, was normalerweise auch der Fall ist. Die betroffenen Chargen enthalten allerdings in diesem Fall doch das Gluten, das für viele Menschen unverträglich ist – insbesondere für Personen, die unter Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) leiden.

Produkte in zahlreichen Bundesländern

Betroffen sind Produkte der Firma Hanf-Zeit, die in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie in Sachsen angeboten und verkauft werden. Das teilte nach Angaben der Deutschen Presseagentur (dpa) ein Onlineportal für Lebensmittelwarnungen der deutschen Bundesländer am 18. September 2019 mit.

Zöliakie für Betroffene folgenreich

Gluten kann für Menschen, die unter Zöliakie leiden zu gesundheitlichen Beschwerden führen. Die dpa erläutert:

“Das Klebereiweiß Gluten ist in vielen Getreidesorten enthalten. Zöliakie kann eine chronische Erkrankung des Dünndarms mit Bauchkrämpfen, Durchfall und Verdauungsbeschwerden hervorrufen. Von einer Glutenunverträglichkeit sind nach Angaben der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft in Stuttgart rund 800.000 Menschen in Deutschland betroffen.”

[Quelle]

Hier geht es zu einem Artikel der Westdeutschen Zeitung zum Thema: https://www.wz.de/panorama/zu-hoher-glutengehalt-hanf-zeit-ruft-hanfsamen-und-hanfmehl-zurueck_aid-46592277
BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.