Gesundheitsgefährdender Hanftee?

Zuletzt aktualisiert

Produzent ruft Hanftee zurück wegen zu hohen THC-Gehalts

Der Hanfboom ist ja nicht zu bremsen. Immer mehr Hersteller springen auf diesen Trend auf und versuchen, mit der Mode, die zurzeit um den Hanf enstanden ist, Geld zu verdienen. Jetzt hat ein erster Produzent seinen Hanftee zurückgerufen. Der Grund: Überhöhte THC-Werte.

Klicke hier, um unsere Facebook-Seite zu besuchen und auf dem Laufenden zu bleiben!

In Deutschland dürfen nur Hanfprodukte auf den Markt kommen, die einen maximalen THC-Gehalt von 0,2 Prozent nicht überschreiten. Von solchen Produkten gibt es mehr und mehr. Ob es sich um Tees handelt oder um Kraftriegel, Cremes oder Getränke – Cannabis boomt und ist voll in.

Nun hat der Hersteller Dennree, der seinen Hanftee “Higher Living” seit Kurzem anbietet, diesen Tee zurückgerufen, weil darin ein überhöhter THC-Gehalt nachgewiesen wurde. Es handelt sich um die Charge Grüntee mit dem Haltbarkeitsdatum, das am 6. Februar 2022 abläuft. Inhalt der Packung: 20 Beutel.
Laut einer Pressemitteilung vom 24. Juli 20198 zur Verbreitung des Rückrufs vermeldet Dennree Folgendes: “Bei Einnahme größerer Mengen des Tees könne eine gesundheitliche Beeinträchtigung nicht ausgeschlossen werden.” Dennree sitzt im bayerischen Ort Töpen – eventuell ist das der Grund, aus dem die Rückrufaktion gestartet wurde.

Wenn der Hanftee von Dennree, sagen wir statt der zulässigen 0,2 Prozent THC etwa 0,3 oder gar das Doppelte 0,4 Prozent Tetrahydrocannabinol enthält, dann ist das zwar gegen die gültige Rechtsprechung Deutschlands, keinesfalls stellt dies jedoch eine Gesundheitsgefahr dar. Hier wird, wie so oft, wenn es um Cannabis geht, maßlos übertrieben. Jeder Hanffreund, der keine Angst vor den Wirkungen des THC hat, würde sich wahrscheinlich freuen, eine Packung der betroffenen Charge erworben zu haben. Es ist aber davon auszugehen, dass der betreffende Tee keine psychoaktiven Effekte herbeizuführen in der Lage ist – auch wenn die THC-Werte höher liegen als erlaubt.

Also nix mit “Higher Living” – da haben die Hersteller wohl etwas dick mit dem Markennamen des Produkts aufgetragen, wenn sie sich jetzt fürchten, dass ihre Kunden vom Tee tatsächlich “high” werden. Der Cannabist kann da nur lachen.

Hier geht es zu einem Artikel (Pressemitteilung des Herstellers Dennree) des Focus zur Rückrufaktion: https://www.focus.de/gesundheit/news/higher-living-gruentee-hanf-hersteller-ruft-gruentee-wegen-zu-hohen-thc-gehalts-zurueck_id_10957090.html

BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.