Cannabismesse in Dortmund für den Mainstream

In Dortmund startet Anfang Mai eine neue Hanfmesse

Vom 3. bis 5. Mai wird in der Messe Dortmund die erste Cannabismesse der Gegend stattfinden. Unter dem Titel CNBS werden sich Fachaussteller, Gewerbetreibende, Hanffreunde und sonstige Besucher treffen und eine Messe zelebrieren, die fernab von Klischees aufwarten will. Die CNBS soll laut Aussagen der Veranstalter keine Kiffermesse werden, sondern typische Stoner-Attitüde ausklammern.
Das bestätigten die Veranstalter André Pabst, Ernest Mavriqi und Johnhie Ahn-Bosch gegenüber der Tageszeitung Westfälischen Rundschau, die am 23. April 2019 einen enstprechenden Artikel veröffentlichte.
Die Organisatoren wollen sich mit der CNBS von anderen Cannabismessen abheben, indem sie darauf verzichten, Kiffer-Accessoires in den Messeplan zu implementieren. Daher soll laut den Veranstaltern auf Joints, Wasserpfeifen, Grinder und Co. verzichtet werden. Ziel der CNBS ist es nämlich nicht, die ohnehin vorhandene Szene der Cannabis-Befürworter zusammenzubringen, sondern Informationen und Aufklärung für den Mainstream anzubieten. Pabst und Kollegen sind keine Cannabiskonsumenten und wollen auch nicht den psychoaktiven Konsum propagieren, sondern vielmehr auf die mannigfaltigen Möglichkeiten der Nutzung von Hanf eingehen – auf Hanf als Faserlieferant für Textilien, Nahrungsergänzung und Küche, Medizin und Heilmittel, Landwirtschaft und so weiter.
Die CNBS bietet neben dem normalen Messebetrieb auch ein Festival und zahlreiche Foodangebote sowie einen Kongress mit Referenten aus der Hanfwelt, zum Beispiel Mediziner, Juristen, Verbände, Psychologen und Politiker. Unter anderem wird natürlich der Deutsche Hanfverband mit von der Partie sein, wie auch der Jugendrichter Andreas Müller, der seit einigen Jahren fest zur Cannabiscommunity gehört.
Allerdings ist es ein heeres Ziel, den Hanf als Nutzpflanze und Medizin mit einer Messe zu featuren, ohne den inneren Kern der Cannabis-Bewegung einzubinden. Ein Szenario ohne Cannabis konsumierende Protagonisten der Szene ist schlichtweg nicht vorstellbar und wird auch in Dortmund nicht möglich sein. Allerdings mussten die Veranstalter den Betreibern der Messehalle die Sache irgendwie schmackhaft machen – wir dürfen gespannt sein, wie die CNBS letztlich aussehen wird.
Adresse: Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund
Hier geht es zur Website der CNBS Dortmund: https://www.cnbs.de/
Hier können sich interessierte Besucher noch schnell Tickets sichern: https://www.eventbrite.de/e/cnbs-festival-2019-hanfmesse-konferenz-rund-um-cannabis-tickets-52707963939
Hier geht es zum Artikel der Westfälischen Rundschau: https://www.wr.de/staedte/dortmund/ohne-kiffer-klischee-messe-cnbs-will-ueber-hanf-aufklaeren-id216987643.html

BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.