Youtube macht Drogen-Tabularasa

Youtube löscht Cannabis- und Drogenkanäle

Was für ein Aufruhr in der Community der auf dem Internetfernsehanbieter Youtube vertretenen Cannabis- und Drogenfreunde: Seit einigen Wochen bedenkt Youtube Cannabis- und Drogenkanäle sowie einzelne Videos mit sogenannten Strikes – das heißt mit Abmahnungen und Ermahnungen aufgrund von Inhalten, die angeblich gegen die Gemeinschaftsstandards von Youtube verstoßen. Einige der bekanntesten Cannabis- und Drogenkanäle wurden in diesem Zusammenhang gar komplett gelöscht bzw. deaktiviert, darunter der Channel von Anbaulegende Jorge Cervantes, vom Hanf Journal aus Berlin (deren Kanal “Exzessiv TV”) und der Kanal Open Mind vom Münchener Simon Ruane. Letzter konnte mit reichlich bürokratischem Aufwand die Reaktivierung seines Angebots erreichen – seit wenigen Tagen in der Content von Open Mind wieder auffindbar.
Der Hintergrund für die Strikes und Löschungen ist dabei nicht klar kommuniziert worden. Klar ist nur soviel: Erhält ein Youtuber drei Strikes wird der Kanal gelöscht bzw. aus dem Angebot von Youtube genommen. Er ist dann schlichtweg nicht mehr zu finden. Im Fall von Open Mind und Simon Ruane war es ein Video über die mögliche Verwendung von Faserhanf, das letztlich zur Deaktivierung des Channels führte – daher war allen unklar, wieso ein Kanal wegen Informationen über Faserhanf gestrikt und vom Netz genommen wird. Vermutlich waren es Werbeangebote von Cannabissamenbanken wie Sensi Seeds und ähnlichen, die aufgrund der in Deutschland illegalen Hanfsamen hierzulande verbotene Ware an den Käufer bringen wollen.
Exzessiv TV von der Firma Sowjet aus Berlin, die auch das Hanf Journal herausgeben, ist bis zum jetzigen Zeitpunkt unauffindbar – wahrscheinlich, weil die Folgen fast alle von Sensi Seeds gesponsort worden waren und mit einem Werbespot des Cannabissamen-Breeders begannen.
Sender wie die Drug Education Agency (DEA) vom deutschen Drogenforscher Markus Berger blieben von dem Löschwahn Youtubes bisher verschont, findet man dort doch weder Werbung für illegale Waren noch werden Drogen oder Cannabis auf dem Angebot des Buchautors und Psychedelik-Experten verherrlicht.
Hier geht es zur Seite des Deutschen Hanfverbands (DHV), der einen Artikel zum Thema veröffentlicht hat: https://hanfverband.de/nachrichten/news/zensur-youtube-loescht-drogen-und-cannabiskanaele-dhv-video-news-162

BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.