CBD-Gras: Schweizer Polizei ist verwirrt

Zuletzt aktualisiert

Schutzmänner benötigen Schnelltester für Cannabinoide

Die Polizei in der Schweiz ist zurzeit enorm verunsichert. Wegen des derzeitigen Booms, legales CBD-Gras in verschiedenen Verkaufsstellen vertreiben zu dürfen, kommt auch die Polizei ins Straucheln. Denn wer mit CBD-Marijuana erwischt wird, darf natürlich nicht bestraft werden, denn dieses Cannabis ist nicht illegalisiert. Würden die Staatsdiener jeden Joint und jeden Beutel CBD-Gras analysieren lassen, könnte das Tausende von Franken kosten, nur um herauszufinden, dass das konfiszierte Cannabis keinen psychoaktiven Inhaltsstoffe enthält. Darüber hinaus könnte dann auch Ärger für die Polizei resultieren, weil eingezogenes Cannabis, das aber eigentlich legal ist, im Grunde nicht konfisziert werden darf. Weshalb dann die Besitzer des Grases verständlicherweise gegen die Beschlagnahme klagen werden.
Das Schweizer Bild-Pendant Blick berichtete in einem Artikel jetzt über die Polizei, die mit diesem Marijuana vor einem echten Problem steht. Die Schutzmänner wollen deshalb einen Schnelltester, der auf der Straße analysiert, ob es sich beim gefundenen Gras um legales CBD-Weed oder um illegales Cannabis handelt. Dabei beginnt das CBD-Marijuana gerade erst so richtig beliebt zu werden. laut Blick sei die Nachfrage nach legalem Cannabis höher als das bisherige Angebot – auch wenn zurzeit Verkaufsstellen für diese legale Hanfvariante wie Pilze aus den Boden schießen.
Adrian Wüthrich ist Präsident des Berner Polizeiverbands und denkt, dass langfristig sogar eine komplette Legalisierung von Cannabis die Probleme lösen kann, auch wenn die letzte diesbezügliche Volksabstimmung gegen eine Freigabe des Hanfs ausgegangen ist. Die bisherigen THC-Tester, die der Polizei zur Verfügung stehen, seien fehleranfällig und würden nicht immer Aufschluss darüber geben, ob ein getestetes Gras auch tatsächlich THC enthält – oder eben nicht.
Dieser Umstand wird die Polizei wohl noch eine Weile auf Trab halten. Bis in der Tat ein Schnelltester für CBD-Gras etabliert sein wird, bezahlen die Steuerzahler der Schweiz weiterhin die kostspieligen Laboranalysen – und die Polizei bleibt verunsichert.
Lest den Artikel im Blick auf http://www.blick.ch/news/schweiz/legaler-hanf-sorgt-bei-polizisten-fuer-rauchende-koepfe-sie-fordern-wir-brauchen-einen-schnelltest-id6266568.html

BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.