"Kiffen ist gefährlich"

Die Hamburger Morgenpost veröffentlichte ein Interview mit Quacksalber Thomasius

Professor Dr. Reiner Thomasius, Hanffreunden und Psychonauten als unfassbarer Quacksalber bekannt, der sich nicht scheut, Fehlinformationen und Falschmedlungen unter dem Deckmantel wissenschaftlicher Erkenntnis in die Öffentlichkeit zu posaunen, hat jetzt der Hamburger Morgenpost ein hanebüchenes Interview gegeben. Darin stellt er einmal mehr fest, dass “Kiffen gefährlicher” sei als der Konsum von Alkohol. Damit gibt sich der Scherge der Prohibition erneut die Blöße und verunsichert mit seinen gewohnten Stammtischparolen die Bevölkerung. Dabei wird Thomasius nicht müde zu unterstreichen, dass Cannabis eine gefährliche Droge sei. So könne er, Zitat, einige “gesundheitlichen Gefahren von Cannabis nennen, von kognitiven Einschränkungen über Entwicklungsstörungen, Psychosen bis zu sozialen Problemen.”

Den ganzen Artikel, der wie immer zum Heulen animiert, findet sich auf http://www.mopo.de/nachrichten/streitgespraech-ueber-hanf-freigabe–kiffen-ist-viel-gefaehrlicher-als-trinken-,5067140,23325666.html

Kürzliche Posts

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.
BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen