Ist Lindner pseudoliberal?

Zuletzt aktualisiert

FDP-Mann Martin Lindner wird von Politikerkollegen verspottet

Weil er sich für eine Fraigabe von Cannabisprodukten einsetzt und diese sogar fordert, haben sich die konservativen Politikerkollegen des FDP-Mannes Martin Lindner nun gegen ihn gestellt. Das berichtet die Zeitung Die Welt. Wer kommt da aus den Löcherngekrochen? Richtig, die Bayern natürlich. Wer hätte anderes erwartet? So beklagen sich unter anderem  Justizministerin Beate Merk und Innenminister Joachim Herrmann (beide CSU) darüber, dass Lindner mit seinen Aussagen (cannabis.info berichtete gestern) zu einer Freigabe des Hanfs der Prohibition in den Rücken falle. Gut so, sagen wir, gar nicht gut, sagen die rechtsorientierten Politiker. So fabuliert Innenminister Hermann laut der Welt: “Es ist immer wieder erstaunlich, mit welcher Regelmäßigkeit FDP und Grüne diesen hochgefährlichen Unsinn aus der Mottenkiste kramen” und holt jedes noch so uralte und längst widerlegte Argument der Anslinger-Ära aus der Schatztruhe des Irrsinns. Gerade in Bayern, wo saufen noch mehr zum guten Ton gehört als anderswo schon, mutet das besonders lustig an – jedoch nur, weil es so dermaßen dämlich ist und jedweder vernunftbasierten Regung entgegenläuft.

Cannabis.info sagt: Martin Lindner ist unser Mann.

Den ganzen Schwachsinn lest ihr auf http://www.welt.de/newsticker/news3/article114267684/Heftige-Kritik-an-FDP-Forderung-nach-Cannabis-Freigabe.html

BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.