Hanfmedizin für Tiere

Jetzt können Vierbeiner auch von Cannabis als Medizin profitieren

Cannabis als Medizin ist nicht beim Menschen hilfreich und ein Geschenk der Natur. Auch Tieren kann mit der natürlichen Alternativmedizin bestens geholfen werden. Deshalb behandelt ein Tierarzt in Kalifornien seine Patienten nun auch mit der Hanfpflanze bzw. deren Präparationen. Der Veterinär selber, Dr. Doug Kramer, sei selber kein Konsument. Er wolle nur das Beste für seine Schützlinge sowie deren Besitzer unterstützen, damit diese ihren Tieren eine möglichst schonende Therapie angedeihen lassen können.

Einen  Artikel hierzu findet ihr auf http://hanfjournal.de//hajo-website/artikel/2013/155_februar/s41_0213_medizinisches_cannabis_fuer_haustiere.php

BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.