Fördert Cannabis den Schlaganfall?

Hanfkonsum kann die Gefahr eines Schlaganfalls erhöhen

Offensichtlich ist Cannabiskonsum bzw. das Rauchen an und für sich ein Auslöser für Schlaganfälle. Das berichtete jetzt die Deutsche Ärztezeitung: “Von einer Assoziation zwischen Cannabis-Konsum und Schlaganfällen wurde in einer epidemiologischen Studie berichtet. Danach waren 1 Prozent der im Jahr 2003 in Texas dokumentierten ischämischen Schlaganfälle auf den Cannabis-Konsum zurückzuführen”, schreibt das Blatt. In der Literatur würde von 59 Fällen berichtet, in denen das Kiffen als direkter Auslöser des Schlaganfalls gewertet werden könne. Insgesamt sei es jedoch vermutlich der Lebensstil, der zu einem erhöhten Schlaganfallsrisiko führe, denn immerhin würden die meisten Cannabiskonsumenten gleichzeitig auch Tabak rauchen.

Den ganzen Artikel hierzu gibt es auf http://www.aerztezeitung.de/news/article/834445/cannabis-erhoehtes-risiko-schlaganfall.html

BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.