In Bern gibt es Cannabis

Soft Secrets
04 Oct 2016

Legaler Hanf in der Schweiz


Jetzt ist es offiziell: In Bern bietet eine erste "Apotheke" legales Cannabis an. Wieso wir das Wort Apotheke in Anführungen setzen? Weil der Laden, der sich auf den Verkauf von Hnfprodukten spezialisiert hat, sich bisher lediglich so nennt. Die "Hanf-Apotheke" in Bern vertreibt nämlich weder Medikamente noch psychoaktives Cannabis. Statt dessen stehen in dem neuen Laden in der Kramgasse Hanftee, Knabberhanf, Hanfsamen sowie Schönheitsprodukte und Nahrungsergänzungsmittel auf Hanfbasis. Die Geschäftsführer des Ladens, Ylmaz Simsir und Volkan Kaymaz, wollen mit der Idee nicht nur Geld verdienen, sondern auch gleichzeitig für den Hanf werben und dafür sorgen, dass alte Vorurteile ausgeräumt werden. Denn Cannabis ist nicht nur für einen zünftigen Rausch gut. Ob der Laden in Bern seine Ziele verfolgen kann oder demnächst von den Behörden Post bekommt, wird sich herausstellen. Fakt ist, dass die Bezeichnung Apotheke zunächst irreführend sein kann. In der Schweiz müssen sich Apotheken zunächst eine Bewilligung beim Kantonsapothekeramt holen, um ihre Geschäfte auch tatsächlich so nennen zu dürfen. Jetzt sind schon erste Konkurrenten dabei, sich Gedanken über einen eigenen Hanfladen zu machen, denn das Thema scheint bei den Bürgern gar nicht so übel anzukommen. Lest einen Artikel zum Thema auf http://www.derbund.ch/bern/stadt/legales-cannabis-in-der-berner-altstadt/story/14335927
S
Soft Secrets