Schweizer CBD-Zigaretten sorgten in Bermuda für Ärger

Zuletzt aktualisiert

Die CBD-Zigaretten der Marke “Heimat” brachten den Herstellern in Bermuda Unannehmlichkeiten

Obwohl die Schweizer CBD-Zigaretten in Bermuda eigentlich legal sind, hatten die Exporteure kürzlich Ärger. Am Ende ging aber alles gut aus.

Klicke hier, um unsere Facebook-Seite zu besuchen und auf dem Laufenden zu bleiben!

“Heimat” schlug gleich ein

Der ostschweizer Produzent Koch & Gsell brachte 2017 die CBD-Zigarette der Marke “Heimat” auf den Markt. Die Glimmstängel sind mit 100 % Schweizer CBD-Hanf versehen und sorgten für einiges Aufsehen. Eine ganze Reihe von Interessenten aus aller Welt meldete sich bei dem Hersteller, um die begehrte Zigarette in ihr Programm aufnehmen zu können.

Im Sommer 2019 lancierte Koch & Gsell Europas ersten industriell gefertigten Pre-Roll aus purem Hanf in Zigarettenform. Da Hanf aufgrund des enthaltenen Harzes nicht wie Tabak verarbeitet werden kann, stellen diese Produkte technisch eine Innovation dar.

[Quelle: Website Koch & Gsell]

Erste Lieferung nach Bermuda

Im März 2018 lieferten Koch & Gsell die erste Ladung Heimat-Ziggis nach Bermuda, wo Hanferzeugnisse mit einem maximalen THC-Gehalt von einem Prozent – wie auch in der Schweiz – legal sind.

CBD-Ziggis beschlagnahmt

Im Oktober des selben Jahres konfiszierte die Polizei Bermudas die Produkte. Daraufhin begannen die Firma Koch & Gsell zusammen mit ihrem bermudischen Importeur Infinity Hemp Bermuda einen Rechtsstreit deswegen. Dieser wurde im November 2019 gewonnen.

Das bermudische Parlament behandelt das Anliegen in seiner Session. Es kommt zum Schluss, dass die Beschlagnahmung nicht gerechtfertigt war und dass Hanfprodukte mit einem CBD-Gehalt von weniger als 1 % legal in Bermuda verkauft werden können.

[Quelle: https://heimatkult.ch/de/geschichten/heimat-kaempft-fuer-cbd-legalisierung-bermuda]

Das Ende vom Lied

Das Ende vom Lied ist: Jetzt können “Heimat”-Zigaretten aus der Schweiz problemlos nach Bermuda exportiert werden. Die Sachlage ist geklärt. “David Burt, Premierminister von Bermuda, erläuterte, dass mit diesem Entscheid die unfaire Behandlung von Hanf-Unternehmern durch die bermudische Polizei unterbunden werde” (Quelle: ebd.).

Hier geht es zur Website von Koch & Gsell: https://heimatkult.ch
Hier geht es zum Artikel von Koch & Gsell zum Rechtsstreit mit den bermudaer Behörden: https://heimatkult.ch/de/geschichten/heimat-kaempft-fuer-cbd-legalisierung-bermuda
Und hier geht es zu einem Artikel des Hanf Magazins zum Thema: https://www.hanf-magazin.com/news/schweizer-hanfzigaretten-fuehren-zu-juristischem-praezedenzfall-in-bermuda/?fbclid=IwAR3Q03qns1Xes-iyFJyAoWxHe9Otp0tvtVcuFKF_RUDPNgpJ5mj-ssBWoLk
BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.