Entkriminalisierung von Drogengebrauchern in Malaysia?

Zuletzt aktualisiert

Entkriminalisierung: Malaysias Gesundheitsminister will Drogenpolitik ändern

Dass der asiatische Staat Malaysia ernsthaft darüber nachdenkt, eine Entkriminalisierung von Drogengebrauchern umzusetzen, klingt in den Ohren jener, die sich mit der Drogenpolitik dieses Landes befasst haben, fast wie ein kaum ernstzunehmender Witz. Tatsache ist aber, dass der dortige Gesundheitsminister Datuk Seri Dr. Haji Dzulkefly bin Ahmad genau das etablieren will. Das berichtete unter anderem die Cannabis-Plattform Marijuana.com am 12. Juli 2019 und The Straits Times am 28. Juni 2019.

Klicke hier, um unsere Facebook-Seite zu besuchen und auf dem Laufenden zu bleiben!

Dabei soll nicht nur der Besitz von geringen Mengen “illegaler” Drogen entkriminalisiert werden, sondern auch Drogenabhängige, die bisher nicht wie kranke, sondern wie kriminelle Personen behandelt werden, sollen sozusagen legalisiert werden. The Straits Times zitiert Gesundheitsminister Dzulkefly Ahmad folgendermaßen: “Mit Entkriminalisierung ist die Aufhebung strafrechtlicher Sanktionen für den Besitz oder die Verwendung einer kleinen Menge von Drogen für den persönlichen Gebrauch. Dies ist nicht zu verwechseln mit der Legalisierung von Drogen” (Quelle). Der Handel mit verbotenen Drogen soll demnach weiterhin verfolgt werden.
Für Dzulkefly Ahmad geht es um die Realisierung einer “rationalen Drogenpolitik, die Wissenschaft und öffentliche Gesundheit vor Strafe und Inhaftierung stellt” (ebd.), was für einen der asiatischen Hardliner-Staaten ein gewaltiger Schritt ist. So sollen Süchtige nicht wie Verbrecher behandelt werden, sondern als das, was sie sind: ernsthaft erkrankte Menschen.
Marijuana.com berichtet und ergänzt: “Aktuell befinden sich in Gefängnissen in Malaysia etwa 70.000 Häftlinge, die meisten davon wegen Konsum-bezogener Drogendelikte. Dzulkefly wies darauf hin, dass die dadurch entstehenden Kosten für den Staat durch die Entkriminalisierung Großteils entfallen würden. Auch bereits inhaftierte Konsumenten könnten rehabilitiert werden” (Quelle).
Wir dürfen gespannt sein, wie ein etwaiges Modell einer solchen nivellierten Drogenpolitik aussehen wird – und ob Malaysia diesen Weg tatsächlich einschlagen wird.
Hier geht es zum Artikel von The Straits Times: https://www.straitstimes.com/asia/se-asia/malaysia-pledges-to-decriminalise-drug-addiction-in-landmark-move
Und hier geht es zum Artikel von Marijuana.com: https://www.marijuana.com/de/news/2019/07/malaysia-will-drogenkonsumenten-entkriminalisieren/?fbclid=IwAR1rfxSPwYFlady3_DlywfAJO8wr-0EgQvYqmin–eslGpnekqz-Jos5pqQ

BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.