Forschungsinitiative Cannabiskonsum

Auch wenn die Internetadresse der Forschungsgruppe eher den Anschein erweckt, als würde es sich um eine pornografische Präsenz handeln, so soll die neue Forschungsinitiative Cannabiskonsum (www.fi-ck.de) mit 25.000 Testpersonen in einer  wissenschaftlichen Langzeitstudie herausfinden, wie es um den Gebrauch von Hanfprodukten in der Berliner Bevölkerung aussieht. Die Probanden müssen aus der Bundeshauptstadt kommen, dürfen nicht Erst- oder Risikokonsumenten sein und müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Der Forschungsleiter Professor Dr. mult. Thomas Schnell erläutert: “Die meisten Konsumenten scheinen weder eine Abhängigkeit noch eine klinisch relevante psychische Störung zu entwickeln. Inwiefern der Cannabiskonsum bei diesen gesunden Konsumenten wirksam wird – abgesehen von der akuten Rauschwirkung – sollte von daher intensiver beforscht werden.”
Ein Antrag, diese Studie durchführen zu können, wurde jetzt beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gestellt.
Lest das Profil der angestrebten Studie auf http://www.presseportal.de/pm/122322/3473318

BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.