Cannabis bei der Polizei

Schweizer Polizisten growten Kilos

Kaum zu glauben: Auch Polizisten sind nur Menschen. Und weil sie für ihre Arbeit kaum was bekommen, kann es schon mal passieren, dass auch der Schutzmann Hanf anbaut, um das private Konto aufzubessern.

So geschehen in der Schweiz, genauer in Böckten im Baselbiet. Von 2013 bis heute hatten ein Polizist und seine Partnerin sowie dritte “Komplizen” 27 Kilo Cannabisprodukte hergestellt, 15 Kilo davon konnten sie verkaufen. Das berichtete jetzt die Basellandschaftliche Zeitung.

Weil die Beschuldigten sich auf ein Geschäft mit der Staatsanwaltschaft einließen, warten nun zur Bewährung ausgesetzte Haftstrafen auf die beiden. Außerdem wurden die Grower vom Dienst suspendiert und sind ihre Arbeit damit los.

Lest einen Artikel dazu auf http://www.basellandschaftlichezeitung.ch/basel/baselbiet/polizisten-betrieben-in-boeckten-eine-indoor-hanfplantage-129542689

Kürzliche Posts

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.
BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen