Krankenkasse zahlt Gras

Die Barmer übernimmt zeitlich befristet Kosten für medizinisches Cannabis

Das ist eine Premiere in Deutschland: Zum erstenmal übernimmt eine Krankenkasse die Kosten für medizinisches Cannabis aus der Apotheke. Die Barmer Ersatzkasse, Marktführer unter den gesetzlichen Krankenversicherungen, hat einem Tourette-Patienten die Übernahme der Kosten seiner Medizinalhanfblüten zugesichert. Bis Ende 2014 wird die Kasse nun das überteuerte Bedrocan-Gras aus der Apotheke bezahlen. Das ist ein großer Erfolg für alle Befürworter der Cannabis-Re-Legalisierung und vor allem für alle Aktivisten, die für die Freigabe von medizinischem Hanf eintreten. Ende des kommenden Jahres muss dann über die weitere Übernahme erneut diskutiert werden. Immerhin: Ein Schritt in die richtige Richtung.

BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen

Neueste Beiträge

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.