Wer kifft denn da die Gartenblume?

Jedes Jahr aufs Neue: Hortensienklau

Alle Jahre wieder … kommt das Kifferkind? Wohl kaum, auch wenn die landläufige Meinung zu allerorten angefressenen Hortensien davon ausgeht, das Jugendliche sich an den Blumen berauschen. Sie klauen, trocknen und rauchen. Davon ist jedoch im Wahrheit kaum auszugehen. Erstens ist die Hortensie in keinem ernstzunehmenden Werk der Psychoaktivakunde als wirksames Rauschmittel aufgeführt. Und zweitens handelt es sich bei den jährlich auftretenden Hortensienschwunden um Wildbiss. Jedes jahr aufs Neue kommen Tiere aus den Feldern und Wäldern in unsere “Zivilisation”, um sich an den bunten Pflanzen zu vergehen. Dass die Tiere einen Rausch suchen, ist keinesfalls belegt. Vermutlich dienen die Hortensien den Räubern schlicht als Nahrungsmittel.

Ein interessanter Artikel dazu ist nachzulesen in der SZ: http://www.sueddeutsche.de/bayern/blumendiebstahl-in-bayern-hortensien-joints-mit-fatalen-nebenwirkungen-1.1650039

Kürzliche Posts

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.
BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen