Faserhanf ist Lebensmittel

Lebensmittel auf Faserhanfbasis fallen nicht unters BtmG

Lebensmittel auf Basis von Faserhanfblüten sind kein Gegenstand des Betäubungsmittelgesetzes. Das hat jetzt das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Lands Nordrhein-Westfalen bestätigt. Grund für die Explikation ist ein Gutachten, dass das Unternehmen Hanf-Zeit aus Höxter beim Land in Aufrag gegeben hatte, weil Hanf-Zeit ebenjene Nahrungsmittel aus Hanf produziert und vertreibt. “Lebensmittel aus oder mit Blättern und Blüten von Nutzhanf [sind] aus der Geltung des BtMG ausgenommen und unterliegen den lebensmittelrechtlichen Vorschriften”, heißt es in einem Schreiben des Ministeriums. Damit ist klar, dass die Produkte des Unternehmens absolut unbedenklich sind und nicht in der Lage, einen wie auch immer gearteten Rausch zu provozieren.

Einen Artikel hierzu findet ihr im deutschen Hanfjournal auf http://www.hanfjournal.de/hajo-website/artikel/2013/156_maerz/s25_0313_ein_sie_fuer_den_hanf.php

Kürzliche Posts

Über Soft Secrets

Soft Secrets ist die führende Quelle für Cannabisanbau, Legalisierung, Kultur und Unterhaltung für sein engagiertes und vielfältiges Publikum auf der ganzen Welt. Der Schlüssel liegt darin, Menschen durch relevante und aktuelle Informationen mit dem gleichen Interesse an Gesundheit, Lebensstil und Geschäftsmöglichkeiten, die die Cannabiskultur zu bieten hat, zu verbinden.
BRAUCHEN SIE HILFE BEI EINEM DROGENBEZOGENEN PROBLEM? WENDEN SIE SICH SO SCHNELL WIE MÖGLICH AN IHRE ÖRTLICHE UNTERSTÜTZUNGSSTELLE. BEI UNMITTELBAR LEBENSBEDROHLICHEN UMSTÄNDEN SOFORT DEN NOTRUF WÄHLEN!

Eine Antwort hinterlassen